Ankündigung in leichter Sprache

In der Theaterschule Flensburg sollen bald auch gehörlose und schwerhörige Menschen Theater spielen können.

Sie können bald auch ein Theaterstück in Gebärdensprache sehen.

Am 10. September um 19 Uhr gibt es eine Aufführung:

Die Schauspielerin Athina Lange spielt das Theaterstück “BILDER DEINER GROẞEN LIEBE” von der Regisseurin Felicia Daniel.

Der Text ist in deutscher Laut- und Gebärdensprache.

Nach der Aufführung gibt es ein Gespräch mit dem Publikum. DGS-Dolmetscher*innen sind dabei.

Foto Bilder einer großen Liebe

Die Mitarbeiter der Theaterschule Flensburg nehmen auch an Fortbildungen mit Gehörlosen und Hörenden teil.

Im April fanden zwei Workshops statt:

Impuls für Fachkräfte aus den Bereichen Soziales, Bildung und Kultur
Gebärdensprachliche Theatervielfalt – Theaterpädagogische Arbeit mit tauben, schwerhörigen und hörenden Kindern und Jugendlichen
Leitung: Susanne Tod – Freie Theaterpädagogin und Dramaturgin, Stadtteil- und Kulturzentrum MOTTE e.V., Hamburg
mit Gebärdensprachdolmetscher*innen

Theater-Workshop für hörende und gehörlose Jugendliche und Erwachsene (ab 14)
Body Language – Theater ohne Sprache
Leitung: Marco Altfelde – Theaterpädagoge, Coda (Child of deaf adults)
teilweise mit Gebärdensprachdolmetscher*innen

Gefördert aus den Mitteln des Fonds für Barrierefreiheit durch den Ministerpräsidenten des Landes Schleswig- Holstein – Staatskanzlei und aus Projektmitteln des Kulturbüros der Stadt Flensburg.

Logo Flensburg - Zwischen Himmel und FördeLOGO_SH_Staatskanzlei